0

Wann sät man Kräuter aus? Starten Sie Ihren eigenen Gartenbau!

Der Anbau von Kräutern ist in der Regel einfach und lohnend. Viele Arten müssen nur einmal ausgesät werden, und dann können Sie sich mit wenig Aufwand die ganze Saison über und darüber hinaus an ihren Vorteilen erfreuen. Gleichzeitig sind die selbst angebauten Kräuter aromatischer und biologischer als die im Laden gekauften. Deshalb lohnt es sich, einen praktischen Kräutergarten zu haben!

Wann säen Sie Petersilie, Basilikum oder Oregano aus, damit Ihnen während der Saison die frischen Kräuter in Ihrer Küche nicht ausgehen? Die Antwort auf diese Frage finden Sie in unserem kleinen Leitfaden. Es enthält ausführliche Informationen darüber, wie und wann jedes Kraut zu säen ist.

Wann sät man Kräuter aus?

Wann sät man einjährige Kräuter?

Einjährige Sorten können jedes Jahr aufs Neue ausgesät werden. Eine praktische Lösung ist die Anlage eines Kräutergartens in der Nähe der Küche. Es ist dann kein großer Aufwand mehr, aromatische Gewürze in jedes Gericht einzubauen.

Die essbare Chrysantheme ist eine interessante Zutat für viele traditionelle Gerichte. Sein Geschmack ist ähnlich wie bei der Petersilie. Die Gerichte, denen es zugesetzt wird, erhalten ein delikates Aroma. Die jungen Blätter und Knospen werden in Salaten, aber auch in warmen Gerichten, darunter Suppen und Fleischgerichten, verwendet. Die Pflanze ist pflegeleicht und winterhart. Sie kann direkt in den Boden gesät werden. Er ist zum Essen geeignet, sobald die ersten Blätter und Blüten erscheinen.

Wann sät man Kräuter aus?

Mit der Gurke hat der Borretsch eigentlich wenig gemein, obwohl der Geschmack seiner Blätter und Triebe deutlich an ihr frisches Aroma erinnert. Im zeitigen Frühjahr, wenn die Gurkenbeete noch leer sind, ersetzt der Borretsch sie erfolgreich in Salaten und Sandwiches. Die Pflanze ist sehr pflegeleicht, wächst schnell und hat keine Angst vor rauen Bedingungen. Säen Sie die Samen aus, sobald die Sonne wieder etwas wärmer wird. Um dieses zarte Kraut immer zur Hand zu haben, lohnt es sich, die Aussaat alle 2-3 Wochen zu wiederholen. Sie kann von Ende Mai bis zum ersten Frost geerntet werden.

Wann sät man Kräuter aus?

Um duftende Basilikumblätter zu erhalten, ist es ratsam, die Setzlinge vorzubereiten, indem man die Samen etwa 35-40 Tage vor der Aussaat in den Boden oder in Töpfe sät. Ende Mai und Anfang Juni können die Samen auch direkt ins Freiland gesät werden. Die Aussaattiefe sollte etwa 1 cm betragen, und der empfohlene Abstand beträgt 15x15 cm. Die Ernte beginnt etwa 2 Monate nach der Anpflanzung an einem festen Standort.

Mizunasamen werden am besten im Herbst oder im Frühjahr ausgesät, wobei ein Abstand von 40x40 cm eingehalten werden sollte. Sie sollten in einer Tiefe von 3-4 cm angebracht werden. Sie kann direkt in den Boden gesät werden. Die Blätter können geerntet werden, sobald sie erscheinen, außer im Juni und Juli, wenn die Pflanzen zu blühen beginnen.

Mangold ist wohlschmeckend und sehr wertvoll. Die Vermehrung erfolgt durch Saatgut, das Ende März unter Abdeckung oder Ende April direkt in den Boden gesät wird. Die Samen sollten etwa 2 cm tief in die Erde gelegt werden. Die Pflanze verträgt leichte Fröste gut. Die Aussaat von Mangold sollte in einem Abstand von etwa 40x25 cm erfolgen.

Wann sät man Kräuter aus?

Der Geschmack der Perilla erinnert ein wenig an Basilikum mit einem Hauch von Minze, und ihre Beliebtheit ist nicht nur durch ihr Aroma, sondern auch durch den sehr hohen Ertrag der Pflanze begründet. Die Samen können im April direkt in den Boden gesät werden, etwa 5 mm tief. Schwache Triebe sind es wert, abgebrochen zu werden. Im Sommer kann die Pflanze eine Höhe von bis zu 1 m erreichen, was bei der Pflanzung berücksichtigt werden sollte. Die Ernte kann ab dem Zeitpunkt der Blüte beginnen. Die für die Ernte geeigneten Blätter befinden sich etwa 10 cm über dem Boden.

Portulak ist ein Kraut, dessen grüne, fleischige Blätter einen süßen und leicht scharfen Geruch haben. Sie sind eine hervorragende Ergänzung zu jedem Salat, eignen sich aber auch für Fleischgerichte. Die kleinen Samen können ausgesät werden, sobald das Frühlingswetter eintrifft und die Frostgefahr vorüber ist. Portulak stirbt bei Minustemperaturen. Sie benötigt etwa 18 Grad Celsius zum Keimen, aber unter günstigen Bedingungen sind die Blätter bereits nach vier Wochen erntereif.

Die gezackten Rucolablätter sind reich an Vitaminen. Die Pflanzenhöhe beträgt bis zu 60 cm. Die Samen können ausgesät werden, sobald der Boden mindestens +10°C erreicht hat. Sie sollten in einer Tiefe von etwa 1 cm und im Abstand von 15x5 cm angebracht werden. Am besten sät man Rucola alle 2-3 Wochen aus, um immer frische Blätter zur Verfügung zu haben. Nach 10 Tagen erscheinen die ersten Triebe und nach weiteren 20 Tagen können die ersten Blätter geerntet werden. Eine Pflanze pro Saison liefert eine Ernte von ca. 5 mal alle 15 Tage.

Der winterharte Dill kann ausgesät werden, sobald der Schnee geschmolzen ist und die Sonne etwas höher am Horizont steht. Die Samen vertragen Temperaturen von bis zu +3 °C gut. Je wärmer es ist, desto schneller werden die Triebe erscheinen. Die Gräben für die Aussaat von Dill sollten in einem Abstand von 15 cm angelegt werden. Legen Sie die Samen etwa 1 cm tief ein. Diesen Vorgang können Sie von April bis August alle 2 Wochen wiederholen, so dass Sie ständig frischen Dill zur Verfügung haben.

Wann sät man Kräuter aus?

Die Spinatsamen sollten etwa 1,5-2 cm tief ausgesät werden. Die Pflanze ist kältetolerant und wächst bei +4°C. Es lohnt sich, Spinat direkt in den Boden zu säen oder durch Setzlinge zu vermehren, oder ihn für eine frühere Ernte dauerhaft zu schützen. Halten Sie bei der Anpflanzung einen Abstand von 15x15 cm ein. Sie können von Mitte April bis Anfang August mit der Aussaat beginnen und im Juni und Juli eine Pause einlegen. Die Blätter können etwa 8-10 Wochen nach der Aussaat geerntet werden.

Wann sät man mehrjährige Kräuter aus?

Mehrjährige Kräuter können auf verschiedene Weise vermehrt werden, aber die besten Ergebnisse und eine große Anzahl von Jungpflanzen lassen sich mit Samen erzielen.

Von Mai bis Mitte August können Sie Sauerampfer-Samen direkt in den Boden säen. Sie sollten in einer Tiefe von etwa 0,5 cm angebracht werden. Sie können auch Stecklinge von Sauerampfer anbauen. In diesem Fall säen Sie sie etwa 30-45 Tage vor dem Einpflanzen in den Boden in Containern aus. Der empfohlene Abstand beträgt 20x20 cm.

Wann sät man Kräuter aus?

Die beste Zeit für die Aussaat von Bärlauch ist zu Beginn des Herbstes. Das Saatgut sollte in Rillen mit einem Abstand von mindestens 10 cm abgelegt werden. Der Abstand zwischen den Pflanzen in einer Reihe sollte etwa 5 cm betragen. Eine Aussaat im Frühjahr und Sommer ist möglicherweise nicht erfolgreich, da die Samen einen natürlichen Stratifikationsprozess durchlaufen müssen. Die Blätter können nach etwa 3 Jahren geerntet werden.

Wenn Sie gerne Fleischgerichte essen, sollten Sie Liebstöckel und Estragon in der Nähe des Grillplatzes in Ihrem Garten anpflanzen. Sie können diese anspruchslosen und leicht zu züchtenden Kräuter in Marinaden geben, da sie den Geschmack von Fleisch perfekt ergänzen. Übrigens lassen sich aus beiden Pflanzen auch schnell duftende Sommerlimonaden herstellen.

Wir hoffen, dass unser kleiner Leitfaden Ihnen helfen wird, Kräuter in Ihrem Garten anzubauen. Schreiben Sie uns in den Kommentaren, welche Kräuter Sie am liebsten mögen! Und nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um unser gesamtes Saatgutangebot zu prüfen.

Veröffentlicht von: 13 Feb 2023
Anzeigen: 811
(Stimmen: 0, Bewertung: 0)
Hinterlassen Sie eine Bewertung
Bewertung
Fügen Sie Ihre Dateien hinzu
    mc visa klarna paypal dhl